FV Meppen 1888 e. V.

Arbeitseinsatz

Aktion „Saubere Ufer!“ 2022 Helfer gesucht!

Aktion „Saubere Ufer!“ 2022

Für den 15.10.2022 hat der FV Meppen einen Arbeitseinsatz, unter dem Motto „Saubere Ufer!“, geplant. Im Zuge dieses Arbeitseinsatzes sollen die Ufer und Gewässer unserer Pachtgewässer von Unrat und Müll befreit werden. In der Vergangenheit fanden bereits, mit großem Erfolg, Aktionen wie diese statt und unser Gewässerwart Tobias Skubbe möchte diese Aktion gerne wieder ins Leben rufen. Von daher starten wir hier einen Aufruf, mit der Bitte, diese Aktion tatkräftig zu unterstützen, je mehr Helfer sich einfinden, desto größer der Erfolg einer solchen Aktion. Natürlich wird für das leibliche wohl der Helfer gesorgt sein, es erwarten die Helfer im Anschluss des Arbeitseinsatzes gekühlte Erfrischungsgetränke und Gegrilltes.

Für den Arbeitseinsatz treffen sich alle interessierten Helfer am Samstag, den 15.10.2022 um 09:30 Uhr am Vereinsheim (Erikaweg 12, 49716 Meppen). Es werden auch noch dringend 2 Zugfahrzeuge mit Anhänger gesucht, um den Unrat vom Gewässer zum Vereinsheim zu schaffen. Vielleicht könnte da ja Jemand aushelfen und sich bei Tobias (0151 466 306 58) melden.

Bitte folgt zahlreich diesem Aufruf und packt mit an, die Natur wird es Euch danken und es ist doch schön, unserem liebsten Hobby, dem Angeln, an sauberen Ufern nachgehen zu können.

Mit freundlichen Grüßen der Vorstand

Arbeitseinsatz Dalum Rull

 

 

Am 28.12.2021 trafen sich einige Vorstandsmitglieder des FV Meppen, um die Tage zwischen den Feiertagen, für einen Arbeitseinsatz am Gemeinschaftspachtgewässer Dalum Rull zu nutzen. Corona bedingt verzichtete man darauf, Helfer von anderen Vereinen mit einzubeziehen. Hier ist, soweit es die pandemische Lage zu lässt, im Frühjahr noch ein größerer gemeinschaftlicher Arbeitseinsatz geplant.

Im Rahmen des Arbeitseinsatzes fanden sich 6 Helfer um 09:00 Uhr morgens am See Dalum Rull ein, um mit einem Boot Tannenbäume auszubringen und um diese dann in dem See zu versenken. Diese Maßnahme hat einen multiplen Nutzen. In erster Linie sollen die in den See versenkten Tannenbäume, den dort vorkommenden Fischen als Laichhabitat dienen. Doch darüber hinaus bieten die Bäume den Fischen auch noch Schutz vor den räuberischen Kormoranen.

Insgesamt wurden 18 Bäume in Wassertiefen zwischen 1,5 bis 4 Metern versenkt. Die Bäume wurden mit Hilfe von Kalksandsteinen und natürlichem Sisal (biologisch abbaubar) versenkt. Darüber hinaus wurden die Bäume mit ausreichendem Abstand zum begehbaren Ufer versenkt und sollten sich somit der Wurfweite von Spinnfischern und anderen Anglern entziehen. Als Vorsichtsmaßnahme und zur Aufmerksamkeitssteigerung für Bootsangler, wurde die Stelle zusätzlich mit farbigen Pfeilern und Ketten markiert. Auf dem folgenden Foto von Google Maps ist die Stelle markiert worden.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmals bei den 4 Helfern Tobias, Jürgen, Rüdiger und Jörg für den tatkräftigen Einsatz, sowie bei Ralf und Felix bedanken, die die Helfer mit einem stärkenden Frühstück und mit wärmenden Kaffee versorgten. Federführend und hauptverantwortlich für diesen Arbeitseinsatz war unser 2. Gewässerwart Tobias Skubbe. Danke für die tolle Organisation und Durchführung.

Alles in allem ein gelungener Arbeitseinsatz, der hoffentlich seiner Bestimmung gerecht wird.

 

Anstehende Veranstaltungen: