FV Meppen 1888 e. V.

Marko

1 2 3 5

Vereinsbericht 11/12 2020

 

 

 

 

 

1.     Vorwort und zugleich Rückblick auf das bisherige Jahr 2020

Das Vorwort zu diesem Beitrag ist diesmal auch gleichzeitig ein Rückblick auf das Vereins- und Angeljahr 2020. In diesem Jahr ist alles anders gewesen als zuvor gedacht, denn die Covid 19 Pandemie stellte auch unser Vereinsleben auf den Kopf und legte es zuweilen sogar still. Während wir sonst all die Jahre, an dieser Stelle vom letzten Sommerfest und dem Abangeln berichteten, können wir es in diesem Jahr leider nicht, da alle Veranstaltungen ausgefallen sind. So bleibt uns nur übrig, auf das fast vergangene Vereinsjahr 2020 zurückzublicken.
So fing das Jahr 2020 noch recht unspektakulär an und es nahm mit einigen schönen Arbeitseinsätzen seinen gewohnten Lauf. Da war z. B, die Nistkästen Aktion an unseren Pachtgewässern, die den Eichenprozessionsspinner Einhalt gebieten soll oder der Arbeitseinsatz am Rull See in Dalum, wo einige schöne Angelplätze hergerichtet wurden. Auch die ersten 2 Erlaubnisscheinausgaben fanden noch planmäßig statt, doch die geplante Jahreshauptversammlung im März musste bereits abgesagt werden. Ab da hatte uns dann das Coronavirus fest in seinem Griff.
An ein gewohntes und geregeltes Vereinsleben war zunächst nicht zu denken. Fast täglich wurden neue Verordnungen erlassen, um der Covid 19 Pandemie entgegen zu wirken. Ein verlässliches Planen war dem Vorstand nicht mehr möglich und für kurze Zeit stand erst einmal alles still, der Lockdown hatte uns alle fest in seinem Griff.

Nach und nach wurde deutlich, dass man wohl länger mit dieser Situation zu leben hätte. So wurde eine Veranstaltung nach der anderen abgesagt. Für den Vorstand und die Geschäftsführung des Vereins standen nun einige Aufgaben an, die es zu lösen galt. Unter anderem, wie bekommen die Mitglieder*innen ihre Erlaubnisscheine ausgehändigt und was wird aus den Veranstaltungen? Für alles fand man rasch eine Lösung, zwar kostete die ein und andere Lösung mehr Zeit und Verwaltungsaufwand aber sie führte zum Ziel. An dieser Stelle bedanken wir uns auch nochmal für ihr Verständnis, dass es manchmal etwas länger gedauert hat als üblich, bis wir ihr Anliegen in der Geschäftsstelle bearbeiten konnten und wir bedanken uns gleichzeitig bei allen Mitarbeitern*innen der Geschäftsstelle, für ihren unermüdlichen Einsatz, gerade auch während des Lockdowns. Auch für unser Ausbilderteam stand eine schier unlösbare Aufgabe bevor, wie sollte man unter diesen Umständen (Kontaktverbot etc.) einen Lehrgang mit anschließender Prüfung stattfinden lassen? Und an dieser Stelle muss man unser Ausbilderteam wirklich ein großes Lob aussprechen, denn sie erarbeiteten einen neuen Online- Kurs / Kombikurs aus. Aus dieser Situation entstanden, bietet der FV Meppen mittlerweile nun 3 verschiedene Ausbildungslehrgangstypen an, was auch bitter nötig ist, denn noch nie war scheinbar, der Andrang und das Verlangen angeln zu gehen, so groß wie zu Corona- Zeiten.

Auch unsere Gewässerwarte gingen zur Corona- Zeit ihren Aufgaben nach. Neben den üblichen Gewässeruntersuchungen fanden auch Aal- und Fischbesatzmaßnahmen statt. So wie in fast allen Lebenslagen üblich, galten auch bei den Besatzmaßnahmen gesonderte Regelungen, um einen möglichen Kontakt, unter den Gewässerwarten der verschiedenen Vereine, wie es z. B. beim Aalbesatz der Fall war, zu vermeiden.

Dennoch kann man eindeutig resümieren, dass dieses Angel- und Vereinsjahr 2020 keines war, wie gewohnt. Keine Gemeinschaftsangeln, kein Sommerfest und kein Helferfest in diesem Jahr, sorgten dafür, dass das kameradschaftliche und gesellige Miteinander fast völlig auf der Strecke geblieben ist und gerade von diesem Miteinander lebt ja nun mal ein Verein. Uns bleibt nur zu hoffen, dass es uns die Wissenschaft in Zukunft ermöglicht, mit diesem Virus zu leben und somit im nächsten Jahr, es hoffentlich wieder gewohnt gesellig zu gehen wird.

2.     Vereinsbeiträge

Hier noch mal der Hinweis, Ende Januar werden die Vereinsbeiträge, für alle Mitglieder die an dem Lastschriftverfahren teilnehmen, eingezogen. Sollte sich bei ihrer Bankverbindung etwas geändert haben, bitten wir Sie darum, uns ihre neue bzw. geänderte Bankverbindung schnellst möglich mitzuteilen. Damit vermeiden Sie zusätzliche Kosten, die durch ein Rücklastschriftverfahren entstehen und weiteren unnötigen Verwaltungsaufwand.

3.       Geschäftsstelle

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass die Geschäftsstelle am Mo., den 02.11.2020 letztmalig in diesem Jahr geöffnet hat. Ab dann ist das Büro für dieses Jahr geschlossen und öffnet, sofern es die Coronavirus Lage zulässt, für Sie wieder im Januar.

4.       Ausblick

Der Vorstand des FV Meppen wünscht seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern weiterhin viel „Petri Heil“, eine frohe und besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2021. Bleiben Sie bitte gesund und uns wohlwollend gesonnen.

 

Für den FV Meppen, Marko Schmeddes 10.10.2020

 

 

.

Vorbereitungslehrgang zur Erlangung der Fischerprüfung ausgebucht…

 

 

 

 

 

Unsere Ausbilder sind überwältigt von dem großen Interresse an den Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung. Leider sind bereits alle Plätzte, trotz der Einrichtung eines weitern 2. Vorbereitungslehrgang, ausgebucht. Es besteht aber weiterhin die Möglichkeit an dem Onlinekurs teizunehmen!

Wer gerne an dem Onlinekurs teilnehmen möchte, findet hier weitere Infos und kann sich dafür noch anmelden.

Aalmonitoring mit markierten Aalen des Thünen – Istitut

 

 

 

 

 

Mit diesem Beitrag möchten wir auf ein Forschungsprojekt des Thünen – Institut aufmerksam machen.

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

hiermit möchten wir Sie auf unser Forschungsprojekt zur Blankaal-Abwanderung in der niedersächsischen Ems aufmerksam machen, welches vor Kurzem unter der Leitung des Thünen-Instituts für Fischereiökologie, Bremerhaven gestartet ist.

Im Vordergrund unseres Projektes „BALANCE“ steht die Erhebung der Menge abwandernder Blankaale, die jährlich das Ems-System verlassen. Die erhobenen Abwanderungszahlen sollen mit den Vorhersagen aus dem in Deutschland genutzten Populationsmodell zum Aal verglichen werden und so zu einer Verbesserung des Bestandsmanagements beitragen. Somit haben die zu erwartenden Ergebnisse des Projektes über die Ems hinaus auch landesweite Relevanz.

Die Anzahl abwandernder Aale aus der Ems wird mit einer sogenannten „Fang-Wiederfang-Studie“ ermittelt. Dabei werden in Kooperation mit einem ansässigen Fischereibetrieb gefangene Aale im Rückenbereich markiert und stromaufwärts wieder freigelassen. Aus der Wiederfang-Rate markierter Aale kann dann die Berechnung der Abwanderungsmenge erfolgen. Das zusätzliche Implantieren von akustischen Sendern erlaubt es, Rückschlüsse über das Wanderverhalten der Aale zu ziehen.

!!! DAHER DER WICHTIGE HINWEIS FÜR ALLE ANGELVEREINE UND FISCHER:

Um die Belastbarkeit unserer Projekt-Ergebnisse zu erhöhen, möchten wir Sie bitten, alle zwischen September 2020 und Dezember 2022 gefangenen Aale, die eine Markierung in der Rückenmuskulatur tragen, an uns zu melden. Siehe dazu auch die rote Hinweisbox im angehängten Flyer. Vorstände der Angelvereine möchten wir darüber hinaus bitten, den Flyer nach Möglichkeit an ihre Mitglieder weiterzuleiten und verfügbare Medienkanäle wie z.B. eigene Webseiten oder Vereinszeitschriften für das Streuen dieser Information zu nutzen.

Nähere Infos zum Projekthintergrund, Untersuchungsgebiet sowie unsere Kontaktdaten finden Sie im angehängten Flyer. Dieser ist in einer Version zum digitalen Durchblättern beigefügt.

BALANCE_Projekt_Flyer_zum_Blättern

 

Vereinsbericht 09/10 2020

 

 

 

 

 

Vereinsbericht für das Mitteilungsblatt 09/10 2020 FV Meppen 1888 e.V.

  1. Vorwort

Verehrte Mitglieder*innen, wir hoffen Sie hatten eine schöne Urlaubs- und Ferienzeit, trotz der widrigen Umstände bezüglich der Covid 19 Pandemie. Des Weiteren hoffen wir, dass Sie genug Gelegenheit gefunden haben, ihrem Hobby dem Angeln, erfolgreich an unseren Gewässern oder anderswo, nachzugehen. Auch wir haben unseren Betrieb in der Ferienzeit etwas eingeschränkt und waren nur bedingt für Sie erreichbar. Wir bitten Sie daher um ihr Verständnis, aber auch wir mussten mal etwas verschnaufen und haben die Ferienzeit u. a. dafür genutzt, etwas mit unseren Familien zu unternehmen oder auch einfach mal nur die Seele beim Angeln, am Wasser, baumeln zu lassen. Um so mehr freuen wir uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir ab Montag, den 07.09.2020 wieder unsere Geschäftsstelle für Sie geöffnet haben und dann wieder vollumfänglich für Sie da sein werden. Sollten Sie uns in der Geschäftsstelle aufsuchen wollen, beherzigen Sie bitte die allgemeinen herrschenden Maßnahmen, zur Eindämmung der Covid 19 Pandemie.

  1. Erlaubnisscheine 2019/2020

Die Erlaubnisscheine aus 2019, wurden letztmalig bis Ende Juli 2020 verlängert. Wer es bislang nicht einrichten konnte sich seinen Erlaubnisschein aushändigen zu lassen, kann nicht mehr mit dem Erlaubnisschein aus dem Vorjahr angeln gehen. Die Scheine aus 2019 haben nun endgültig ihre Gültigkeit verloren. Sie können sich ihren aktuellen  Erlaubnisschein für 2020 zu den allgemeinen Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle abholen. Die genauen Öffnungszeiten sind auf der Homepage hinterlegt.

  1. Vermüllung und unerlaubte Fangmethoden

Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, scheint es leider nicht immer zu sein. Leider kam es in den letzten Wochen und Monaten immer häufiger zu Vermüllungen an den Ufern unserer Pachtgewässer. Sehr zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass einige der Vermüllungen zweifellos auf Angler zurückzuführen sind. Zu leeren Maden- und Wurmdosen, Verpackungsmaterialien von Haken, Knicklichtern etc. gesellten sich oft noch campingübliche Müllansammlungen. Natürlich ist nicht jeder Müll an unseren Ufern auf Angler zurückzuführen, gerade zu Corona Zeiten suchen viele Mitmenschen die Ufer unserer Pachtgewässer auf, um ungestört Partys zu feiern oder einfach nur zum Campen. Doch geraten wir Angler, gerade wegen der Verhaltensweisen einiger weniger uneinsichtiger Angler, schnell in den Focus der Allgemeinheit als vermeidliche Verursacher der Vermüllungen.

In den Erlaubnisscheinen steht unmissverständlich, dass die Angelplätze vor Angelbeginn von Müll zu beseitigen sind und die Angelplätze dann auch später sauber zu verlassen sind. Wir bitten hiermit nochmals ausdrücklich darum, die Angelplätze sauber zu halten und vor allen Dingen sauber zu verlassen. Auch kommt es immer häufiger vor, dass durch aufmerksame Angler*innen und unsere Fischereiaufseher illegale Fanggeräte an den Ufern unserer Gewässer aufgefunden werden. Dabei handelt es sich oftmals um Fangleinen, die ausgebracht und dann unbeaufsichtigt hinterlassen werden.

Wir möchten hier jetzt nicht zum Denunziantentum aufrufen aber andrerseits möchten wir auch in Zukunft unserem Hobby dem Angeln nachgehen können, doch können Vermüllungen der Ufer durch Angler gegebenenfalls dazu führen, dass Pachtverträge nicht verlängert werden. Als Pächter der Gewässer haben wir uns als Verein und auch als Mitglied des Vereins zur Hege und Pflege der Gewässer verpflichtet, dazu trägt die Vermüllung von Ufern und Angelplätzen nicht bei. Daher bitten wir Sie, sollten Sie beobachten, dass es zu Verstößen gegen die Regeln an unseren Gewässern gerade bezüglich Vermüllung und auch illegaler Fangmethoden kommt, machen Sie die Person(en) darauf aufmerksam oder melden Sie uns etwaige Verstöße, wir kümmern uns dann um alles Weitere. Denn wir werden solche Vergehen zukünftig rigoros zur Anzeige bringen. Wir finden es sehr bedauernswert, dass wir zu solchen Mitteln greifen müssen, doch möchten wir Ihnen und uns zukünftig auch noch die Gelegenheit bieten können, in einer intakten Natur unserem Hobby, dem Angeln, nachzugehen.

  1. Schwarzmundgrundel

Aus gegebenen Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass für die Schwarzmundgrundel eine Entnahmepflicht besteht. Wir bitten Sie darum, sich an diese Entnahmepflicht zu halten. Die Schwarzmundgrundel ist ein nicht heimischer und invasiver Fisch, der die heimische Fauna schädigt. Die Schwarzmundgrundel ist ein hervorragender Snack. Mehliert, gesalzen und in etwas tieferen Fett ausgebacken, ist die Schwarzmundgrundel ein sehr schmackhaftes Gericht. Sie eignet sich auch als Köderfisch auf unsere heimischen Stachelritter, also bitte entnehmen Sie alle gefangenen Schwarzmundgrundeln und setzten Sie diese bitte nicht wieder in das Gewässer zurück, sondern verwerten Sie den Fisch.

  1. Per Lehrgang oder Smartphone App zur Fischerprüfung

Der Fischereiverein Meppen e.V. bietet einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung an. Dem angehenden Angler wird darin das notwendige Wissen über Gewässer, Fischarten, Kleintierwelt und Pflanzen im und am Wasser vermittelt. Es werden die gesetzlichen Bestimmungen behandelt, und im Bereich Gerätekunde wird fischgerechtes Angelgerät vorgestellt und dessen Handhabung geübt. Der Lehrgang beginnt am Dienstag, den 15.September und läuft jeweils dienstags und donnerstags von 19.oo – ca. 20.30 Uhr im Vereinsheim, Erikaweg 12. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

Alternativ besteht die Möglichkeit des Lernen per Handy- App. Die PC oder Handy App ist eine Zusammenstellung des benötigten Fachwissens und beinhaltet alle Prüfungsfragen des Landesfischereiverband Weser Ems. Die bestandene Prüfung ist lt. Nieders. Fischereigesetz Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in einem Angelverein.

Hinweis für Teilnehmer an Online Angelschein- Kursen

Alle Teilnehmer von Online Angelschein Kursen müssen in Niedersachsen ihre schriftliche Fischereiprüfung vor einem Prüfungsausschuss der beiden Landesverbände ablegen. Der Fischereiverein Meppen bietet Ihnen diese Möglichkeit am 21.November direkt vor Ort. Anmeldungen sowie ausführliche Informationen findet man unter www.fv-meppen.de.

In eigener Sache! 

Bitte besuchen Sie für aktuelle Meldungen und Mitteilungen regelmäßig unsere Homepage (www.fv-meppen.de), damit Sie immer auf dem Laufenden sind, was rund um unser Vereinsleben geschieht. Bitte lesen Sie auch die Beiträge und nicht nur die Startseite. Im Augenblick herrschen bewegte Zeiten mit sich häufig wechselnden Lagen und wir nutzen unsere Homepage dazu, um mit Ihnen schnell und tagesaktuell zu kommunizieren.

 

Liebe Grüße und bleiben Sie bitte gesund!

 

 

Für den FV Meppen, Marko Schmeddes 11.08.2020

 

Absage aller Veranstaltungen bis zum Jahresende 2020

 

 

 

 

 

Die Gesundheit ist ein wertvolles Gut. Da wir weder Ihre noch unsere Gesundheit gefährden möchten, haben wir uns dazu entschlossen, sämtliche Veranstaltungen bis zum Jahresende abzusagen. Mit Blick auf die Entwicklung bezüglich der Covid 19 Pandemie, haben wir uns bei erneut steigenden Fallzahlen dazu entschieden, für dieses Jahr keine Veranstaltungen durchzuführen. Ein gemeischaftliches und geselliges Beisammenseim ist unter den Aspekten der herrschenden Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona- Pandemie, unserern Empfinden nach, nicht möglich bzw. sinnvoll. Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg an unseren Gewässern.

Bleiben Sie bitte gesund und uns gewogen.

Mit freundlichen Grüßen der Vorstand

Fischsterben aufgrund von Sauerstoffmangel in der Radde

 

 

 

 

 

Nun hat die Hitzeperiode der vergangenen Wochen auch an unseren Gewässern ihre ersten negativen Auswirkungen gezeigt. Durch die langanhaltende Hitze erwärmen sich auch die Gewässer und können somit nicht so viel Sauerstoff speichern bzw. binden.  Zudem kommt es zu einer vermehrten Verdunstung von Wasser, so dass die Flüsse nicht mehr so viel Wasser führen und die Fließgeschwindigkeit sich vermindert, auch das ist dafür verantwortlich, dass sich immer weniger Sauerstoff im Wasser anreichern bzw. binden kann. Leider sorgte der Regen der letzten Tage nicht zu einer erhofften Entlastung, wie man meinen könnte, sondern verschärfte die Lage nur noch mehr und ist somit möglicherweise sogar für das derzeitige Fischsterben in der Radde verantwortlich. Da die Böden durch die anhaltende Hitze und Dürre stark ausgetrocknet sind, waren sie nicht in der Lage den Starkregen der vergangenen Tage aufzunehmen. Was zur Folge hatte, dass das Regenwasser u. a. in unsere Gewässer abfloss und dabei einiges an Sediment sowie viele andere organische Stoffe in das Gewässer einbrachte. Diese organischen Stoffe verursachen nun eine zusätzliche Sauerstoffzehrung in unseren Gewässern, bei wieder steigenden Temperaturen. Von diesen tragischen Ereignissen und Umständen sind gerade viele Gewässer betroffen, die nicht über genügend Fließgeschwindigkeit und oder über eine entsprechende Wassertiefe verfügen.

Per Lehrgang oder Handy- App zur Fischerprüfung, neuer Termin!

 

 

 

 

 

Der Fischereiverein Meppen e.V. bietet einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung an. Dem angehenden Angler wird darin das notwendige Wissen über Gewässer, Fischarten, Kleintierwelt und Pflanzen im und am Wasser vermittelt. Es werden die gesetzlichen Bestimmungen behandelt, und im Bereich Gerätekunde wird fischgerechtes Angelgerät vorgestellt und dessen Handhabung geübt. Der Lehrgang beginnt am Dienstag, den 15.September und läuft jeweils dienstags und donnerstags von 19.oo – ca. 20.30 Uhr im Vereinsheim, Erikaweg 12. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

Alternativ besteht die Möglichkeit des Lernen per Handy- App.

Die PC oder Handy App ist eine Zusammenstellung des benötigten Fachwissens und beinhaltet alle Prüfungsfragen des Landesfischereiverband Weser Ems. Die bestandene Prüfung ist lt. Nieders. Fischereigesetz Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in einem Angelverein.

Hinweis für Teilnehmer an Online Angelschein- Kursen. Alle Teilnehmer von Online Angelschein Kursen müssen in Niedersachsen ihre schriftliche Fischereiprüfung vor einem Prüfungsausschuss der beiden Landesverbände ablegen.  Der Fischereiverein Meppen bietet Ihnen diese Möglichkeit am 21.November direkt vor Ort.

Anmeldeformulare sowie ausführliche Informationen findet man hier.

 

Mit freudlichen Grüßen das Ausbilderteam des FV Meppen

 

.

Vereinsbericht 07/08 2020

 

 

 

 

 

  1. Abgesagte bzw. verschobene Termine

Aufgrund der Coronavirus Pandemie und der damit einhergehenden Verordnungen, hat sich der Vorstand dazu entschlossen, sich an der Empfehlung des LFV zu orientieren und vorerst alle Veranstaltungen bis Ende August abzusagen. Der Vorstand bewertet die gegenwärtige Lage regelmäßig und wägt laufend ab, ob und wann eine Veranstaltung stattfinden kann. Sollte sich etwas an der Situation ändern, so werden wir es ihnen umgehend auf der Homepage und gegebenenfalls in der örtlichen Presse mitteilen.

  1. Erlaubnisscheine 2019/2020

Die Erlaubnisscheine aus 2019, wurden letztmalig bis Ende Juli 2020 verlängert. Es wird, aufgrund der Coronalage,  keine gesonderte Erlaubnisscheinausgabe geben. Sie haben jedoch vor den Sommerferien letzmalig die Gelegenheit sich den Erlaubnisschein zu folgenden Termin in der Geschäftsstelle, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr, abzuholen:

  • Montag, den 06.07.2020

Wer nicht die Möglichkeit hat, die Geschäftsstelle aufzusuchen, kann sich nach wie vor den Erlaubnisschein postalisch zukommen lassen. Wie das funktioniert erfahren Sie auf der Homepage des FV Meppen (www.fv-meppen.de), aber beachten Sie bitte, dass die Geschäftsstelle und somit das Büro in den Sommerferien geschlossen ist und in der Zeit keine Anfragen bearbeitet werden. Die Geschäftsstelle hat dann wieder erstmals am 07.09.2020 für Sie geöffnet.

Wichtig!

Es hat sich an den Bestimmungen in den Erlaubnisscheinen einiges geändert, an die sich auch Angler mit dem verlängerten Erlaubnisschein aus 2019 zu halten haben. Die kompletten Bestimmungen finden Sie auf der Homepage, hier die wichtigsten Änderungen!

  • Schonzeiten:

Hecht und Zander vom 01.02. bis 31.05.

Lachs und Meerforelle vom 15.10. bis 30.04.

  • Der Fang von Köderfischen wird auf 10 Stück pro Angler und Tag begrenzt
  • Ein Mindestmaß von 18 cm für Weißfisch wurde festgelegt!
  1. Ausnahmegenehmigung zum Befahren der Straßen „in der Marsch“.

Liebe Angler*innen, die Straßen „in der Marsch“ (am Pachtgewässer Ems) sind durch die Behörden für den öffentlichen Kraftfahrverkehr gesperrt worden. Damit Angler*innen auch in Zukunft die Pachtgewässer „in der Marsch“ mit dem KFZ erreichen können, hat der Vorstand des FV Meppen 1888 e. V., eine Ausnahmegenehmigung zum Befahren der Straßen „in der Marsch“, für Inhaber eines gültigen Fischereierlaubnisschein, erwirkt.

Die Ausnahmegenehmigung steht auf der Homepage zum Download bereit und muss zusammen mit dem Fischereierlaubnisschein mitgeführt werden, sowie bei geparkten Autos sichtbar im KFZ ausgelegt werden. Nähere Informationen und Bestimmungen entnehmt ihr bitte der Ausnahmegenehmigung.

  1. Aalbesatz des BFV Emsland e. V.

Am Samstag, den 30.05.2020 wurden durch unsere Gewässerwarte Tobias Skubbe und Jannik Herbers 72,9 Kg Aal in die Pachtgewässer Hase, Nordradde sowie schiffbare und nicht schiffbare Ems ausgesetzt. Die Besatzmaßnahme wurde durch den Bezirksfischereiverband Emsland e. V. organisiert und dient dazu, den bedrohten Aalbestand zu stützen.

  1. Fischerprüfung und Ausbildung

Außergewöhnliche Situationen erfordern manchmal außergewöhnliche Maßnahmen. Auch unsere Ausbilder standen aufgrund der Coronavirus Pandemie vor einigen Problemen. Ein gewöhnlicher Lehrgang zur Fischerprüfung mit Unterrichtsabenden war leider nicht möglich. So tüftelten unsere Ausbilder an einem Kurs, der eine Mischung aus Onlinekurs und Crashkurs ist. Der Kurs bzw. die Ausbildung, wurde mit dem Landkreis als Aufsichtsbehörde abgestimmt.  Da dieser Kurs so gut angekommen ist bei den Teilnehmern, hat das Ausbildungsteam des FV Meppen beschlossen, künftig den Onlinekurs mit in das Lehrprogramm aufzunehmen. Die nächsten Kurse sind für den Herbst geplant, aber dazu dann Näheres, wenn der Termin feststeht.

  1. Geschäftsstelle während der Sommerferien geschlossen 

Auch hier nochmals der Hinweis, dass die Geschäftsstelle und somit unser Büro letztmalig am Montag, den 06.07.2020 vor den Sommerferien für Sie geöffnet hat und dann erstmals wieder am Montag, den 07.09.2020 die Türen für Sie öffnen wird.

 

In eigener Sache!

Bitte besuchen Sie für aktuelle Meldungen und Mitteilungen regelmäßig unsere Homepage (www.fv-meppen.de), damit Sie immer auf dem Laufenden sind, was rund um unser Vereinsleben geschieht. Im Augenblick herrschen bewegte Zeiten mit sich häufig wechselnden Lagen und wir nutzen unsere Homepage dazu, um mit Ihnen schnell und aktuell zu kommunizieren.

Der gesamte Vorstand wünscht Ihnen und Ihren Familien eine schöne Ferien- und Urlaubszeit und viel Erholung sowie anglerischen Erfolg an unseren Gewässern.

Bleiben Sie bitte gesund!

Für den FV Meppen, Marko Schmeddes 08.06.2020

Aalbesatz des BFV Emsland e. V.

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 30.05.2020 wurden im Rahmen einer Besatzmaßnahme des Bezirkfischereiverbandes Emsland e. V., durch unsere Gewässerwarte Tobias Skubbe und Jannik Herbers 72,9 Kg Aal in die Pachtgewässer Hase, Nordradde sowie schiffbare und nicht schiffbare Ems ausgesetzt. Der Bestand des bedrohten Flußaals soll mit dieser Maßnahme gestützt werden. Im Folgenden einige Bilder der Besatzmaßnahme.

Absage von sämtlichen Veranstaltungen vorerst bis Ende August

 

 

 

 

 

Hallo Mitglieder*innen!

Aufgrund der Coronavirus Pandemie und der damit einhergehenden Verordnungen, hat sich der Vorstand dazu entschlossen, sich an der Empfehlung des LFV zu orientieren und vorerst alle Veranstaltungen bis Ende August abzusagen. Der Vorstand bewertet die gegenwärtige Lage regelmäßig und wägt laufend ab, ob und wann eine Veranstaltung stattfinden kann. Also besucht die Homepage regelmäßig, um Neuigkeiten rund um unseren Verein und das Angeln in unseren Gewässern, so schnell wie möglich und immer aktuell zu erfahren.

Mit freundlichen Grüßen euer Vorstand

 

 

.

1 2 3 5
Anstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.